logo_kopf

Wir, die Fachgruppe Meeresbiologie Berlin, stellt sich vor.

Wie alles begann.

Wie und wann entstand die Fachgruppe Meeresbiologie Berlin?

Von den 5gern bis zur Wiedervereinigung

Die Geschichte unserer Fachgruppe reicht bereits mehr als 50 Jahre zurück. 1957 wurde unsere Fachgruppe als Arbeitskreis für Meeresbiologie gegründet. Sie war damals die einzige Gruppe in Berlin, die sich mit Meerestieren beschäftigte und es gab schon zu dieser Zeit korrespondierende Mitglieder.

Im Jahre 1964 führte die Initiative der Leipziger Fachgruppe zur Gründung der ZAG (Zentralen Arbeitsgruppe Meeresaquaristik). Bei der Gründung war es vor allem wichtig, die Meeresaquarianer aus allen Teilen des Landes zusammenzuführen.

Es gab einen Vertreter im ZFA (Zentralen Fachausschuss Aquarien- und Terrarienkunde), der die bei den Mitgliedern vorhandenen Forderungen und Wünsche beim Kulturbund der DDR vertreten sollte. Hierbei ging es in erster Linie um die Beschaffung von Tieren, Literatur, Seesalz und die Organisation von Reisen.

Die fachlichen und organisatorischen Aktivitäten wurden in einem Arbeitsmaterial veröffentlicht. Auf unserer Seite "Literatur" haben wir das Arbeitsmaterial für Jedermann öffentlich gemacht. Es ist erstaunlich unter welchen einfachen Mitteln auch im Osten viel erreicht werden konnte.

Die Wende - Die Wiedervereinigung - Der Umbau der gesellschaftlichen Strukturen im Ost Deutschlands

Der Neuanfang auch in unserer Fachgruppe

Die Situation der ZAG änderte sich grundlegend nach der Wende. Den Kulturbund gab es nicht mehr, viele langjährige Mitglieder waren, insbesondere im Zeitalter des Internets und mit der nun reichlich vorhandenen Fachliteratur, nicht mehr auf die Zusammenarbeit angewiesen und gingen eigene Wege. Auch gab es durch den Niedergang der Industrie im Osten eine starke Abwanderung, hin zu den Arbeitsplätzen im Westen. All diese Umstände ließ die Mitgliederzahl unserer Fachgruppe erheblich schrumpfen. Der nun möglich gewordene Kontakt zu dem Berliner „Verein für Meeresaquaristik Berlin 1969“ gab unserer Gruppe einen positiven Impuls in unserer Arbeit.

Der harte Kern blieb als Berliner Arbeitsgruppe erhalten. Für viele unserer alten Freunde war es wichtig, das Arbeitsmaterial zu erhalten und sich regelmäßig zur Jahrestagung oder der Ostsee-Exkursion zu treffen. Auch die Freunde, die Berlin aus beruflichen Gründen verlassen mussten.

Nachdem die ZAG über die Jahre jedoch auch aus gesundheitlichen oder Altersgründen immer mehr schrumpfte und ihren überregionalen Charakter eingebüßt hat, wurde im Zuge der Jahrestagung 2007 beschlossen, die ZAG-Arbeit nach 43 erfolgreichen Jahren zu beenden.

Die bisherigen Mitglieder blieben als Fachgruppe für Meeresbiologie des Lichtenberger Kulturvereins erhalten und wir werden auch weiterhin durch unsere regelmäßigen Treffen Kontakt halten und uns unserem Hobby widmen.

Mit dieser neuen Seite und hoffentlich noch mehr neuen Mitgliedern beginnt ein weiterer Abschnitt der Fachgruppen-Geschichte und wir sind gespannt auf die Zukunft.

Mit freundlicher Unterstützung von
Dieter Haas und Klaus Bischoff

 

Wie geht es weiter.

Wie soll es mit unserer Fachgruppe weitergehen?

Unseren Fachgruppenabende sind offen für jeden interessierten "Hobby-Meeresbiologen und Meeresaquarianern "Kleine Beiträge und Anregungen von Gästen sind immer willkommen. Wir wollen die Räumlichkeiten unseres Vereins "Lichtenberger Kulturverein e.V." nutzen, um nach Bedarf und ganz spontan in kleinen Interessensgruppen zusammen zu treffen

Bitte nutzen Sie unser Postfach auf unserer Website „fg - meeresbiologie berlin“ für Ihre Vorschläge. Ihre Beiträge und Anlagen können Sie bei uns auf unserer  Website vorstellen. Die redaktionelle Bearbeitung und das Webdesign wird von uns übernommen.

Die Fachgruppe Meeresbiologie präsentiert hier ihre Aktivitäten und interessante Themen zu Aquaristik, Biologie, Umweltbeiträgen und Exkursionen, zu der wir Sie herzlich einladen wollen zu lesen und zu debattieren.

Auch eine Teilnahme an solchen Exkursionen  wäre nach rechtzeitiger Anmeldung möglich.Gemeinsam mit unseren Gästen gestalten wir nicht nur Themenabende.

Wir wollen einen Erfahrungsaustausch mit Interessierten und werden verstärkt diese Plattform dafür nutzen. Auch eine aktive Mitgestaltung in unserer Website ist gewollt.

Sie finden hier eine Basis für Themen, die sich mit Fragen zu Meerwasseraquaristik und biologischen Zusammenhängen befassen; öffentliche Symposien und Exkursionen sind eine weitere Möglichkeit, sich zu beteiligen.Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Gelegenheiten zum Anlass nehmen würden, dabei zu sein.

Neben der üblichen Meeres-Aquaristik haben wir noch viel Interessantes in unserem Arbeitsfeld, wie zum Beispiel:

Kaltwasser-Aquaristik, Mikroskopie, Meeresalgen und vieles mehr.

Sie müssen nicht unbedingt ein Meere-Aquarium betreiben, um bei uns mitmachen zu wollen.Aus den Themenkomplexen gibt es sicher etwas, was Sie interessieren würde.

Wir sind auch offen für eine Erweiterung.

Schauen Sie einfach mal vorbei; erst auf unserer Website, dann direkt zu uns.

Die Fachgruppenleitung 

 

Als Fachgruppe Meeresbiologie Berlin bieten wir Meerwasser-Aquarianern oder -Interessierten die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten über das gemeinsame Hobby auszutauschen.

Bei unseren monatlichen Treffen (3. Dienstag im Monat, siehe Veranstaltungsplan) gehören neben zwanglosen Diskussionsrunden auch regelmäßig interessante Fachvorträge und Reiseberichte oder Ausflüge zum Programm.

Dabei werden sowohl aktuelle Erfahrungen als auch das Wissen jahrelanger Aquaristik-Praxis weitergegeben und im Austausch vertieft.